Flüchtlings-Hilfe-Portal HelpTo auf Basis von Drupal 7 gestartet

Warning message

Warning: This post is slightly older.

It may be that the content is out of date, links are outdated or that no one responds to new comments.

Vor ein paar Tagen ist ein neues Online-Portal an den Start gegangen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Flüchtlingsarbeit und Hilfe der vielen freiwilligen Menschen besser zu koordinieren und zu vernetzen. HelpTo erfolgt dabei einen starken lokalen Fokus, weshalb die Architektur sich um einzelne »lokale Portale« dreht. Gestartet ist HelpTo in Potsdam, wird aber zukünftig in weitere Städten und Regionen aufgeweitet.

Obwohl Drupal 8 vor der Tür steht bzw. am selben Tag der erste Release Candidate von D8 veröffentlicht wurde, ist das Portal noch auf Basis von Drupal 7 aufgebaut worden. Da für die Realisierung wenig Zeit blieb und noch nicht klar war, welche Contrib-Module und Funktionen alle benötigt werden. Die Portale bzw. Domain-Trennung wurde maßgeblich mit Hilfe des Moduls »Domain Access« realisiert. Es waren jedoch auch unzählige Erweiterungen und Anpassungen erforderlich, um die Ideen und Konzepte stabil, performant und ressourcenschonend abzubilden.

Um auch auf einen größeren Besucheransturm vorbereitet zu sein, wird Varnish im Zusammenspiel mit CloudFlare für das Caching und als CDN verwendet. Ebenfalls ist es so möglich, das Projekt innerhalb kurzer Zeit weiter zu skalieren und das Projekt in vielen weiteren Städten und Regionen an den Start zu bringen.

Ich bin gespannt, wie das Projekt angenommen und entwickeln wird und auf welche Städte das Projekt in naher Zukunft ausgeweitet wird.

Realisiert wurde HelpTo von der Agentur medienlabor in Potsdam. Meine Aufgabe dort war/ist (als leitender Entwickler) die Planung der Funktionen und Systemarchitektur, Umsetzung der Funktionalität sowie die Betreuung der System-/Serverarchitektur.

German | 11. October 2015
Stored in

Add new comment